Events

Eine nachhaltige Zukunft mit «lebenden» Maschinen

Drohnen, wie wir sie heute kennen, sind nicht in der Lage, alltägliche Aufgaben zu erfüllen oder flexibel mit einer komplexen Umgebung zu interagieren. Zumindest noch nicht. Die Sicherheit ist nach wie vor ein Problem, vor allem bei der Interaktion mit Menschen und in Umgebungen im Freien. Was fehlt also noch und wie wollen unsere Wissenschaftler diese Wissenslücke schliessen?

Das Schlüsselwort ist «physische künstliche Intelligenz», ein Begriff, der von den Wissenschaftlern des «Materials and Technology Center of Robotics» an der Empa geprägt wurde. Das von Mirko Kovac geleitete Zentrum erforscht das physische Gegenstück zur digitalen – also rein Computer-basierten – künstlichen Intelligenz: die Zusammensetzung des Roboterkörpers, dessen Morphologie sowie die verschiedenen Materialien, die für die Entwicklung eines voll funktionsfähigen Roboters notwendig sind. Oder, im vorliegenden Fall, Drohnen, die in der Lage sein sollen, in Wäldern, in Gewässern oder in der Nähe von Infrastruktursystemen selbstständig ihre Aufgaben zu verrichten.

Im Rahmen des diesjährigen Schweizer Digitaltags diskutieren Mirko Kovac und Michael Hagmann, der Kommunikationschef der Empa, am 28. Oktober 2021 an einer per Livestream übertragenen «Coffee Session» über die Zukunft unseres Zusammenlebens mit intelligenten Robotern.

Schauen Sie rein, diskutieren Sie mit und erleben Sie unsere Drohnen im Einsatz!

Haben Sie den Live-Stream verpasst? Jetzt das Video ansehen

 

28.10.2021, 14:30 – 15:00
Empa
Online
Deutsch
Talks
Bei diesem Event benötigen Sie eine Anmeldung