Events

Emerging Talents ZHdK: Stella Speziali & Chris Elvis Leisi

01_My Digital Twin
Thanks to technological advancements the creation of virtual characters is more accessible than ever. New time-saving platforms have been created, thus democratising the access to high-fidelity, real-time, fully-rigged, diverse, portable, 3D human characters. However, little is yet known about the impact and unintended consequences of the proliferation of digital humans in the near future. The issue is that individuals or companies driven by corporate and capitalistic goals are behind these fluid identities, who have the power and visibility to influence and impact people’s perceptions of themselves. I have created a digital twin of myself, and now I instigate what it means to own and exploit her.
With «My Digital Twin», I wish to understand better the creation and deployment of digital humans with different critical approaches. Furthermore, I am ethically questioning their applications in entertainment, marketing, art, and beyond.

02_Virtual Real Rooms
In heutigen VR-Games dient der Körper oftmals als Controller. Beim Übertritt der Spieler:innen in die virtuelle Welt geht aber häufig die Verbindung zur physischen Umgebung verloren. Diese Masterarbeit beschäftigt sich mit Immersionsmechaniken in VR und legt die Potentiale offen, die entstehen, wenn die eigene Wohnung als Spielbereich in die virtuelle Welt eingebunden werden kann.

Diese Überlagerung ist heute technisch leider noch sehr aufwendig und in gewisser Weise limitiert. Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis der durch Überlagerungen mögliche Umfang an Handlungsmöglichkeiten in VR-Games voll ausgeschöpft werden kann.

«Virtual Real Rooms» zeigt die Vor- und Nachteile von Überlagerungen zwischen physisch gebautem und virtuellem Raum anschaulich auf. Zudem demonstriert das Projekt, dass intuitive Mechaniken die Immersions- und Präsenzerfahrung der Nutzer:innen in VR-Games stark erhöhen können.

Chris Elvis Leisi erhielt für seine Masterarbeit «Virtual Real Rooms» den ZHdK Förderpreis.

Sprecher:innen:
Stella Speziali
Chris Elvis Leisi

Host:
Prof. Christian Iseli

Vortragssprache:
Englisch/Deutsch

Institution:
Masterarbeit, Fachrichtung Game Design, Departement Design, Zürcher Hochschule der Künste

Immersive Arts Space, Zürcher Hochschule der Künste

Venue:
Kino Toni, 3.G02

Webseiten:
gamedesign.zhdk.ch/diplom-2021
blog.zhdk.ch/immersivearts/iaspace

Vorsichtsmassnahmen:
zhdk.ch

04/11/2021, 17:15 – 18:15
German
Talks
You need a registration for this event